Filter schließen
  •  
  •  
    nachgeschnittene Kante erhöht die Maßgenauigkeit, ermöglicht das Verlegen mit sehr schmalen Fugen
  •  
    leicht geschwungener Rand für rustikale Optik und breite Fugen
  •  
    normale, unbearbeitete Fliesenkante für normale Fugenbreiten
  •  
    mittlere Beanspruchung
  •  
    starke Beanspruchung
  •  
    extreme Beanspruchung
  •  
  •  
Griffigkeit der Fliesenoberfläche. Grundsätzlich nur für öffentliche Bereiche wichtig.
  •  
    erhöhte Rutschhemmung (Eingangsbereiche außen, Verkaufsräume, Umkleiden und Waschräume)
  •  
    starke Rutschhemmung (Außentreppen)
von bis
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
7 von 7
7 von 7

Was ist der beste Bodenbelag für (m)eine neue Terrasse?


Aus unserer Sicht gibt es aktuell nur einen Bodenbelag für Terrassen und Balkone den wir uneingeschränkt weiterempfehlen können. Das sind Terrassenplatten in 2 cm Materialstärke. Warum das so ist erläutern wir Ihnen gern:
Dieses spezielle keramische Produkt erfüllt als einziges Belagsmaterial im Außenbereich folgende entscheidende Eigenschaften:

  • 100 % Frostsicher
  • sehr einfach zu verlegen
  • können problemlos deinstalliert und woanders neu verlegt werden
  • keine Verfärbungen oder Ausblühungen
  • 100 % Farb- und UV-Stabil
  • nach der Verlegung über Jahrzehnte nutzbar
  • keine chemischen Ausgasungen (Gerüche)
  • feuerfest (Grillkohle, Asche, Zigarettenglut)
  • geschlossene Oberfläche keine Flecken von Öl, Fett, Rotwein etc.
  • kann wie eine normale Fliese gereinigt werden (fegen, wischen, oder auch Hochdruckreiniger)
  • in vielen Oberflächendesigns erhältlich: Holzoptik, Sandsteinoptik, Marmoroptik, Betonoptik etc.

 

Welche Vorteile haben diese Terrassenplatten gegenüber anderen Materialien im Außenbereich?

Vorteile im Vergleich zu Betonplatten und Pflastersteinen

  • geschlossene Oberfläche ohne Poren
  • nimmt kein Wasser oder andere Flüssigkeiten auf, dadurch absolut Fleck unempfindlich
  • lässt sich wie eine normale Fliese wischen
  • weniger anfällig für Algen und Flechten
  • farbstabil über Jahrzehnte

 

Vorteile zu Holzdielen

  • Terrassenplatten in 2 cm sind ebenfalls in Holzoptik erhältlich
  • geben im Gegensatz zu behandeltem Holz keine chemischen Stoffe ab
  • keine aufwändige Unterhaltspflege (neu streichen oder einölen)
  • 100 % witterungsbeständig über Jahrzehnte
  • einfache Reinigung, keine Rillen und Riefen

 

Unsere Terrassenplatten eignen sich selbstverständlich auch hervorragend als Gehwegplatten für alle befestigten oder unbefestigten Gehwege im Garten. Gegenüber normalen Betonplatten, Waschbeton oder Pflastersteinen bieten unsere Platten den Vorteil der besseren Reinigung und hoher Langlebigkeit. Im Gegensatz zu Produkten aus Beton können unsere Terrassenplatten mit einem Hochdruckreiniger gesäubert werden und sind sogar hochgradig säurefest. Verschmutzungen haften weniger leicht an und sind einfacher wieder zu entfernen als bei Beton Produkten.

Auch Naturstein kann hier seine Tücken haben, denn dieser ist offenporig und deshalb anfällig für das Eindringen von Ölen. Wie schnell fällt mal die Bratwurst vom Grill und hinterlässt dann einen unschönen Fleck. Nicht so bei einem Terrassenboden aus Keramik.

 

In unserem Sortiment finden Sie auch Platten in Holzoptik. Diese halten natürlich ebenso allen Witterungsbedingen stand und sind damit deutlich wertiger als Terrassendielen aus Holz oder WPC. Besonders beliebt in unserem Shop sind allerdings Produkte in den Farben grau und anthrazit. Eine solche Platte fügt sich neutral in die Gartengestaltung ein. Egal ob Sie in unserem Onlineshop ein Stück oder große Menge bestellen wir garantieren den schnellen und günstigen Versand bis zu Ihnen auf die Baustelle.

Betonplatten - bitte nicht mehr!

Warum bieten nicht ebenfalls Betonplatten an? Ganz einfach, weil diese im Vergleich zu Feinsteinzeug Platten nur Nachteile aufweisen:

Nachteile von Betonplatten zu Feinsteinzeugplatten

  • sehr dick und somit deutlich schwerer
  • Höherer Rohstoffverbrauch = stärkere Umweltbelastung
  • schlechter zu reinigen
  • hohe Wasseraufnahme
  • nicht für Hochdruckreinigung geeignet
  • nicht säurefest
  • nur kleine Formatgrößen möglich
  • empfindlich gegenüber eindringenden Flüssigleiten wie Öl, Rotwein etc.

Wie man anhand dieser Liste sehr schön erkennen kann haben Betonplatten leider das deutliche Nachsehen gegenüber Feinsteinzeugplatten. Die Platten aus Keramik sind nicht nur in allen technischen Details dem "Auslaufmodell" aus Beton deutlich überlegen, vor allem die Optik und die deutlich größeren Formate machen die Entscheidung praktisch alternativlos.

 

 

Zuletzt angesehen