Fliesen auf Fliesen verlegen

Wir haben immer wieder Kunden die uns fragen ob es möglich ist den alten vorhandenen Fliesenbelag einfach über zu fliesen, um sich so Staub, Schmutz und Arbeit für die Entfernung des alten Fliesenbelages zu sparen.

Selbstverständlich ist dies grundsätzlich problemlos möglich. Es sollten aber einige Dinge beachtet werden über die wir im Folgenden informieren möchten:

 

Das Kleben von Fliese auf Fliese bei Bodenfliesen

Grundsätzlich sollte man sich beim Überkleben von vorhandenem Belagsmaterial darüber im Klaren sein, dass man je nach Fliesendicke eine Erhöhung des vorhandenen Belages von 10-15 mm erhält. Hierzu rechnet man die Stärke der Fliese die meist zwischen 8 und 11 mm liegt und die notwendige Schichtdicke des Fliesenklebers, welche je nach Zahnspachtel (Größe der Fliese) 2-4 mm beträgt.

Dies kann es erforderlich machen vorhandene Türblätter einzukürzen. Die Übergänge zu Räumen in denen der Bodenbelag nicht erneuert werden soll können mit entsprechenden Übergangsschienen gestaltet werden, die eine Anschrägung aufweisen, um keinen harten Absatz zwischen dem neuen Fliesen Boden und den angrenzenden Räumen zu bekommen.

Wenn ein vorhandener Fliesenbelag überfliest wird ist dieser zuerst auf mögliche Risse oder lose Fliesen zu überprüfen.

  1. Sollten sich lose Fliesen oder Risse im vorhandenen Belag befinden so sind die Fliesen zu entfernen. Wenn sich der Riss in der Fliese auch im darunter liegenden Estrich fortsetzt, so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dieser auch auf den späteren neuen Fliesenbelag übertragen wird. Um dies zu verhindern sollte der Estrich entweder mit Hilfe von Expoidharz und Betonklammern verklebt werden oder eine Entkopplungsmatte zwischen dem alten und neuen Belag verwendet werden.
  2. Wenn der vorhandene Belag tadellos ist so sollte dieser gründlich gereinigt werden, da Fett oder Schmutz zur Haftverminderung führen. Nach der Reinigung kann entweder mit einem speziellen Haftvermittler z.b. Sopro Haftprimer vorgestrichen werden, oder es erfolgt eine Kratzspachtelung mit einem guten Flexkleber. Der Haftprimer ist zwar ein wenig teurer, dafür ist die Verarbeitung wesentlich einfacher und schneller und das Verlegen der neuen Fliesen ist schon nach kurzer Trocknungsdauer von ca. 1 h möglich. Bei der Kratzspachtelung mit Kleber ist das Verlegen erst am nächsten Tag möglich.

Da bei dieser speziellen Verlegevariante das im Kleber befindliche Wasser nicht in den Untergrund entweichen kann und die Austrocknung des Fliesenklebers nur über die Fugen erfolgt sollte ein Schnellkleber verwendet werden. Insbesondere bei großformatigen Feinsteinzeugkleber ist es in solchen Fällen dringend erforderlich einen Flexkleber schnell zu nutzen, da ein normaler Flexkleber auch nach mehreren Wochen in der Fliesenmitte nicht durchhärtet.

Auf Fliesen fliesen an der Wand

Hier gelten grundsätzlich die gleichen Bedingungen wie oben bei den Bodenfliesen geschildert. Zusätzlich gibt es hier noch einige Details zu beachten. Bei schrägen Wänden (Dachschräge) aus Gipskartonplatten kann das Gewicht einer zweiten Fliesenlage durchaus eine zu hohe Gewichtsbelastung darstellen. Hier sollte ein sachkundiger Fliesenleger vor Ort die Möglichkeiten beurteilen. Ansonsten sind Wandfliesen genauso einfach und schnell über zu fliesen wie Bodenfliesen.

 

Zusammenfassung

Das Verlegen Fliese auf Fliese ist kein Problem und im Vergleich zur Sanierung mit Entfernung der Beläge deutlich schneller und kostengünsiger.

Folgende Materialien werden benötigt:

-neue Fliesen
-spezielle Grundierung für nicht saugende Untergründe (z.b. Sopro Haftprimer)
-Flexkleber schnell
-Lackierrolle zum Auftragen des Haftprimer
-Zahnkelle zum Auftragen des Fliesenkleber
-Fugenmörtel

Meine Empfehlung
Sopro No. 1 Flexkleber 25 kg Sopro No. 1 Flexkleber
UVP 36,90 ab 25,85 €
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.