Sonnenschutz Tipps

Sonnenschutz Tipps für Terrasse und Balkon

Der Sommer ist endlich da. Es geht nach draußen auf die Terrasse oder den Balkon, um die ersten Sonnenstrahlen zu genießen. Spätestens, wenn das Thermometer über 28 ° C klettert stellt sich die Frage nach einem Sonnenschutz.

Sonnenschutz für Fliesen

Auch die stärkste UV-Strahlung ist für Fliesen kein Problem. Fliesen verändern auch über viele Jahre ihre Farbe und Oberfläche nicht, wenn Sie der Sonne ausgesetzt sind. Ein spezieller Sonnenschutz ist hier also nicht notwendig.
Die Sonnenstrahlung kann aber andere Problem mit sich bringen.

Probleme bei direkter Sonneneinstrahlung und fest verklebten Fliesen

Wird eine Fliesenfläche im Außenbereich direkt besonnt so heizt sich der Fliesenbelag relativ schnell auf. Die darunter liegende Betonfläche bleibt jedoch noch einige Zeit kühl und erwärmt sich wesentlich langsamer oder gar nicht. Dies führt dazu, dass sich der Fliesenbelag durch die Hitzeeinwirkung stärker ausdehnt als die darunter liegende Fläche. Durch die unterschiedliche Temperierung und der damit verbundenen unterschiedliche Materialausdehnung kann es zu Spannungen zwischen Fliese und Untergrund kommen. Typische Schadensbilder sind gerissene Fliesen oder Fliesen die sich vollständig vom Untergrund lösen. Eine Lösung für dieses Problem sind Entkopplungsmatten die unter die Fliese geklebt werden, um den Fliesenbelag von der darunter liegenden Fläche zu entkoppeln. So kann die Fliese auch im Hochsommer im wahrsten Sinne des Wortes entspannt auf ihrer Terrasse liegen. Neben einer Entkopplungsmatte ist das Einhalten von Dehnungsfugen ein weiterer ausschlaggebender Punkt, um die Fläche vor Spannungsrissen oder anderen Schäden zu schützen. Hier gilt, dass nach spätestens 4 m eine Dehnungsfuge eingebracht werden muss.


Fliesenfarbe auf Flächen mit Sonneneinstrahlung

Bei der Wahl der Fliesenfarbe sollte man nicht nur darauf achten, dass diese zum restlichen Gebäude passt. Vor allem sollte bei Flächen, die eine starke Sonneneinstrahlung haben, keine zu dunkle Fliese gewählt werden. Schwarze oder anthrazit farbene Fliesen heizen sich besonders stark auf. Dies ist zum Einen ungünstig, wegen dem noch stärkeren Risiko von Belagsspannungen, und es führt dazu, dass sich die Hitze regelrecht staut und man unangenehm hohe Temperaturen hat, die sich mit einer helleren Farbauswahl deutlich reduzieren lassen.

Lose Verlegung von 2 cm Feinsteinzeug Paletten

Die ideale Lösung für die Fliesen Verlegung im Außenbereich ist die Verwendung von 2 cm dicken Feinsteinzeug Platten. Dieses neue Material muss nicht mehr mit dem Untergrund verklebt werden. Man legt die Fliese auf ein Splittbett oder Plattenlager. Dadurch werden Belagsspannungen vermieden und eine 100% frostsichere Terrasse erstellt, an der man über viele Jahre Freude hat. Ein riesiger Vorteil insbesondere bei gemieteten Immobilien ist die Möglichkeit die Fliesen selbst nach vielen Jahren wieder Problem auf zu nehmen und an anderer Stelle noch einmal zu verbauen.

 

Beschattung von Flächen durch Sonnenschutz

Es gibt unzählige Möglichkeiten ihre neue Terrasse, Balkon oder Wintergarten vor Sonneinstrahlung zu schützen.

• Überdächer aus Stegplatten
• Markisen
• Rollos und Plissees
• Sonnenschirmen und Sonnenampeln

Was für Sie die ideale Möglichkeit ist entscheiden die örtlichen Gegebenheiten und der finanzielle Rahmen.


Vorteile von Fliesen in der Sonne im Vergleich zu anderen Materialien

Die ansprechende Gestaltung von Außenbereichen kann mit Hilfe verschiedener Materialien und Systeme vorgenommen werden. Die Vorteile von Fliesen haben wir oben stehend bereits erläutert.

Holz

Die Verwendung von Holz gehört zu den günstigsten Varianten. Man hat hier einen nachwachsenden Rohstoff, der günstig und einfach zu verarbeiten ist. Leider ist die Haltbarkeit bei Holzböden im Außenbereich deutlich geringer wie bei anderen Varianten. Außerdem bedarf es bei einer Verwendung von Holz einer regelmäßigen Pflege durch erneutes Streichen. Die Holzschutzfarbe wiederum verströmt noch nach mehreren Wochen einen unangenehm chemischen Geruch, bei dem man ungern die sommerlichen Stunden verbringen möchte. Durch Witterungseinflüsse wie Sonneneinstrahlung, Regen, Schnee aber auch die Abnutzung durch das Begehen ist es meist notwendig einen Anstrich bei Bodendielen im zwei Jahres Rhythmus zu wiederholen. Diese aufwändige Unterhaltspflege sollte man bei der Kostenkalkulation berücksichtigen.

WPC-Dielen

Sind von der Konstruktion ähnlich wie die Verwendung von echten Holzdielen, benötigen jedoch keiner besonderen Pflege wie erneutes Streichen. WPC ist ein Verbundwerkstoff bei dem Holz mit Kunststoff vermischt wird. Das witterungsbeständige Material bietet Vor- und Nacheile. In den feinen Rillen der Oberfläche bleibt Sand und Schmutz gern liegen und kann nur in Rillenrichtung gut von der Oberfläche entfernt werden. Über die Nutzungsdauer hinweg kann es hier zu unschönen Schmutzablagerungen kommen. Vogelkot und Baumharze können die Oberflächenfarbe nachhaltig verändern Das Säubern mittels Hochdruckreiniger sollte eher vermieden werden hierfür ist das Material nicht hart genug. Durch den Hochdruckreiniger wird die Oberfläche poröser und neuer Schmutz kann sich noch besser auf den Planken festsetzen.

Plastersteine

Pflastersteine sind leicht zu verlegen, günstig im Preis und haben eine lange Haltbarkeit. Sonneneinstrahlung verändert weder Farbe noch Oberfläche des Materials. Leider verfügen Pflastersteine über ein hohe Porösität. Deshalb setzen Sie schnell Schmutz an. Auslaufende Flüssigkeiten wie Fett, Öl und Rotwein setzen sich dauerhaft in dem Material fest. Auch für Algen Flechten, Moos und Grünspan ist die Oberfläche ideal. Deshalb sieht eine gepflasterte Fläche nach mehreren Jahren oft nicht mehr so schön aus wie in den ersten Monaten.


Betonplatten

Die haben ähnliche Vor- und Nachteile wie Pflastersteine. Die Platten sind allerdings größer, haben damit einen geringeren Fugenanteil und schaffen eine wohnlichere Atmosphäre. Gegenüber Fliesen gibt es hier jedoch eine deutlich reduzierte Auswahl an optischen Möglichkeiten.

 

Fazit

Objektiv betrachtet scheint es nur ein Belagsmaterial zu geben, bei dem man alle Bauherrenwünsche realisieren kann:
• Absolute Frostsicherheit
• Keine besondere Pflege
• Langlebigkeit
• Verschiede optische Möglichkeiten
• Einfache Reinigung
• Einfache Installation und Deinstallation
• Beständigkeit gegenüber Sonneneinstrahlung
• Beständigkeit gegen Chemikalien
• Trittsicherheit


Nur Feinsteinzeugfliesen in 2 cm erfüllen ALLE Qualitätsansprüche einer modernen Konstruktion im Außenbereich und sind somit den Alternativen vor zu ziehen. Die Haltbarkeit ist im Prinzip unbegrenzt, die Reinigung sehr einfach und trotz teilweise höherer Investitionskosten beim Grundmaterial ist es über einen Zeitraum von 20 Jahren gerechnet die günstigste Möglich für einen schönen Belag im Außenbereich.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.