Fliesen von Zementschleier bis Zweibrand
Zementschleier
Hat man Fliesen frisch verlegt und verfugt bleibt oftmals eine feine, unschöne Schicht zurück, der Zementschleier. Glücklicherweise gibt es unzählige Mittelchen, um diesen zu entfernen. Bei glasierten Fliesen ist es meist einfacher den Zementschleier zu entfernen. Oftmals reicht schon ein leichtes Nachwischen mit Essigwasser. Wir empfhen hier die Produkte von Hot Rega. Mit Renewal II einem umweltschonenden stark konzentrierten Zementschleierentferner geht die Entfernung kinderleicht.

Zementschleierentferner
Wie bereits oben erwähnt, ist es sehr hilfreich bei Bodenfliesen und Fliesen mit unglasierter beziehungsweise reliefierter Oberfläche Zementschleierentferner zu benutzen. Dieser löst Zementschleier, darüber hinaus auch Mörtelreste und Kalkausblühungen. Natürlich sind auch umweltfreundliche Produkte, die salz- und flusssäurefrei sind daher auch keine Chromteile angreifen auf dem Markt. Daher brauch man keine Demontage bzw. komplette Einhüllung in Folie vornehmen. Zementschleierentferner werden in vorgeschriebenen Mischungsverhältnissen mit Wasser verdünnt und mit einem Schrubber oder einer Bürsten aufgetragen. Kräftiges Bürsten löst somit auch hartnäckige Rückstände.

Anschließend sollte man mit klarem Wasser nach waschen. Zementschleierentferner lassen sich auch problemlos zur Entfernung von Kalkablagerungen aus hartem Wasser auf Fliesen, in Badewannen und Waschbecken oder an Armaturen verwenden.
 
 

Zweibrand
Nachdem die Rohlinge gebrannt wurden, wird die Fliese glasiert, dekoriert und nochmals gebrannt, wobei sie anschließend unveränderbar bleibt. Die Fliesen werden auch Bicottura genannt (aus dem Italienischen).