Fliesen Preise

Ebenso groß wie die Auswahl an verschiedenen Fliesen ist auch die Preisspanne innerhalb derer sich die Fliesen bewegen. Es ist also vollkommen unmöglich zu sagen wie hoch der Preis einer Fliese durschnittlich ist.

Trotzdem kommen immer wieder Kunden auf uns zu die Fragen:

„Wie hoch ist der Preis für einen Quadratmeter Fliesen von guter Qualität?“ oder "Wie teuer ist ein Quadratmeter Fliesen"

Dies lässt sich schon daher nicht beantworten weil jeder Kunde ganz individuelle Qualitätsansprüche und Designvorstellungen hat. Was für den einen Kunden ein sehr gutes Produkt ist wird vom nächsten als eher durchschnittlich beurteilt (allein vom Design der Fliese, welches subjektiv immer anders beurteilt wird). Ebenso ist z.b. der Preis von 21,00 €/m² für den einen Kunden sehr günstig für einen anderen wiederum viel zu teuer.
Qualitativ sind alle Fliesen entsprechenden Din Normen unterworfen, welche z.B. die Maßhaltigkeit der Fliesen regeln, wodurch bereits ein gewisse Qualitätsstandart gesichert wird.

Aus diesem Grund lässt sich diese Frage einfach nicht beantworten. Um Ihnen bei dieser Fragestellung trotzdem behilflich zu sein hier einige Anhaltspunkt von Preis und Qualität einer Fliese:

Billigfliesen aus dem Baumarkt

Wer kennt Sie nicht die verlockenden Baumartktangebote wo es den Quadratmeter Wandfliesen schon mal ab 4,99 €/m² gibt.

Bei diesen Preisen handelt es sich zumeist um Fliesen welche keine Qualitätskontrolle durchlaufen haben, einmalig angeboten werden und danach nicht mehr nachlieferbar sind. Diese Fliesen haben oft viele sog. Glasurstiche in der Oberfläche, sind sehr dünn und meist nicht besonders maßhaltig. Wenn Sie einen Kellerraum oder einen kleinen Spiegel in der Garage oder Werkstatt fliesen möchten kann man durchaus mal zu so einem Angebot greifen, ein ganzes Bad damit zu fliesen – davon kann nur abgeraten werden. Dann lassen sie es lieber so wies es jetzt ist.

 

Fliesen im Mittelpreisigen Segment 15 – 30 €

In diesem Preissegment gibt es die größte Vielfalt beim Fliesenmaterial und meist auch das beste Preis-Leistungsverhältnis. Unser Onlineangebot enthält zum großen Teil Fliesen in diesem Preissegment. Vor allem Fliesen von weniger bekannten Herstellern weisen hier oft die gleiche Qualität auf wie hochpreisige Fliesen von bekannten Markenherstellern. Und das ist genau das Marktsegment auf das wir uns spezialisiert haben – hochwertige Fliesen in einem sehr guten Preis-/Leistungsvehältnis.

 

Hochpreisige Fliesen – Markennamen mitbezahlen

Bei Fliesen im hochpreisigen Segment gibt es oft Fliesen mit sehr guter Qualität bei denen sich der Hersteller aber auch einfach den Markennamen mitbezahlen lässt. So unterscheidet sich eine weiße Wandfliese 30x60 von einem Markenhersteller oft in nichts zu einer weißen Wandfliese von einem weniger bekannten Hersteller. Beim Markenhersteller muss man für diese schlichte weiße Fliese aber gern mal das doppelte bezahlen. Wenn man die Fliesen nicht gerade falsch herum an die Wand klebt oder bestimmte Dekorationsmöglichkeiten haben möchte die nur dieser Hersteller anbietet gibt es keinen plausiblen Grund den doppelten Preis für eine Fliese zu bezahlen nur weil auf dem Karton oder der Rückseite der Fliese ein bestimmtes Logo aufgedruckt ist. Niemand wird dies noch nach der Verlegung sehen.


Selbstverständlich gibt es aber auch Fliesen im hochpreisigen Segment die einfach deutlich teurer in der Herstellung und besser in der Qualität sind.

So zum Beispiel durchgefärbtes Feinsteinzeug oder poliertes Feinsteinzeug weitere Infos siehe hier Bei diesen Produkten ist der Aufwand für Herstellung sowie die Rohstoffe erheblich höher als bei normalen Fliesen weshalb Preise von 40-80 € durchaus gerechtfertigt sind.

 

Was macht eine Fliese teuer?

Wie bereits zuvor klargestellt bewerten Konsumenten den Preis einer Fliese unterschiedlich. Wenn wir hier im folgenden über hochpreisige Fliesen sprechen, so definieren wir diese ab einem Preis von 50,00 €/m².

Art der Fliese

Fliesen im hochpreisigen Segment sind ausnahmslos Feinsteinzeug Fliesen (selbstverständlich auch Marmor und Granit welche wir hier aber nicht betrachten). Feinsteinzeugfliesen. Diese Fliesen sind sowohl bei den Rohstoffen als ach bei der Produktion selbst aufwändiger herzustellen wie normale Fliesen.

 

Art der Produktion

Bei glasiertem Feinsteinzeug, welches den größten Martanteil hat kann die Glasur mit Hilfe unterschiedlcher Technologien af die Flese afgetragen werden:

Siebdruck


ist das älteste und günstigste Verfahren wird heute aber kam noch angewandt.

 

Rotocolor Druck von Fliesen


Wird heute noch häufig für Fliesen der mittleren Preisklasse eingesetzt. Die Maserung mit der die Fliese versehen wird befindet sich auf einer Rolle unter der die Fliesen hindurch laufen. Die Rolle überträgt dann das Muster auf die Fliesen. Da durch die Rotation das Muster der Rolle immer an einem anderen Punkt auf den einzelnen Fliesen ansetzt entsteht ein schönes uneinheitliches Bild der einzelnen Fliesen

 

Inkjetverfahren – Digitaldruckverfahren für Fliesen


ist die neueste Technologie mit der vormals nicht mögliche Muster und Fliesen mit starkem Relief bis zum Rand bedruckt werden können. Dieses Verfahren funktioniert ähnlich einem Tintenstrahldrucker, natürlich in viel größeren Dimensionen. Mit diesem Verfahren können noch detailgenauere Maserungen und Oberflächen erzeugt werden. Die Produktion ist aber ach deutlich teurer da zeitaufwändiger.

 

Veredelung von Fliesen

Nach der normalen Produktion kann die Fliese noch auf unterschiedliche Art und weise veredelt werden:

Veredelung der Oberfläche

Die Oberfläche von Fliesen kann nach der Produktion noch poliert, anpoliert oder teilpoliert werden. Dies funktioniert sowohl mit glasiertem Feinsteinzeug als auch mit unglasiertem Feinsteinzeug. Die Fliese wird dabei mit Hilfe von Schleifköpfen und Wasser  in die gewünschte Oberflächenart verwandelt. Hierbei handelt es sich um einen sehr aufwändigen zusätzlichen Arbeitsschritt. Die Fliese ist nach dem polieren nass und muss vor dem verpacken erstmal getrocknet werden. Diese zusätzlichen Arbeitsschritte bei der Herstellung machen eine anpoliert Fliese gegenüber der gleichen Fliese die nicht anpoliert ist um ca. 30% teurer.

 

Veredelung der Fliesenkante – kalibrieren (rectifizieren) und fasen

Hierbei handelt es sich um eine Nachbehandlung der Fliesenkanten welche mit einem Diamantsägeblatt rings um die Fliesen nachgeschnitten werden auch kalibrieren bzw. rectifizieren genannten. Die scharfe Schnittkante wird dann leicht schräg angeschliffen auch anfasen genannt.

Dieser Arbeitsschritt erfolgt meist vor der Oberflächenveredelung und den Zweck die Maßhaltigkeit der Fliesen zu erhöhen. Dadurch wird die Verlegung mit schmaleren Fugen ermöglicht was besonders bei großformatigen Fliesen zu einer optischen Aufwertung beiträgt. Auch dieser zusätzlich Arbeitsschritt verteuert die Produktionskosten der Fliese.

 

Fazit

Der Preis einer Fliese ist dann als gut oder günstig zu bewerten wenn die von ihnen gestellten Anforderungen an die technischen Eigenschaften (bei Bodenfliesen) sowie an das Design erfüllt werden und das ihnen zur Verfügung stehende Budget nicht deutlich überschritten wird.

Bedenken Sie bitte, dass der Preis der Fliese im Vergleich zu den restlichen Arbeiten und Kosten die z.b. beim Umbau oder der Renovierung eines Bades entstehen nur einen Bruchteil der Gesamtkosten ausmachen. Die Fliesen jedoch meist  das ausschlaggebende und zugleich langlebigste Element sind. Sparen Sie also bitte nicht an 5 oder 10 € pro Quadratmeter, wenn Sie sich in eine bestimmte Fliese „verliebt“ haben.

Generell findet man im Onlineshop meist hochwertige Fliesen die im Fachhandel bis zu 60% mehr kosten können. Aber auch hier gilt: Lassen Sie sich vor der Auswahl beraten und fordern Sie unbedingt ein Muster von ihrer Wunschfliese an wenn Sie diese noch nicht im Original gesehen haben.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.